Niederbieber:
Es ist schon ein Mammutprogramm, das die Organisatoren der Carmen-Sylva-Schule und des 1. FFC Neuwied für das erste VR-Bank-Hallenmasters-Turnier auf die Beine gestellt haben. Über 90 Mannschaften spielen in der Sporthalle Niederbieber um Titel, Pokale, Urkunden, sowie Sach- und Geldpreise.

Besonders der Samstag, 28. Januar, hat es in sich. Bei drei Turnieren (Bambini, F-Jugend, E-Jugend) geben sich gleich 40 Teams ein Stelldichein. Während allerdings die F-Jugend (ab 13 Uhr) und die Bambinis (ab 9.30 Uhr) kindgerecht ohne Leistungsgedanken an den Start gehen, werden am Nachmittag bei den E-Junioren (ab 16 Uhr) Punkte und Tore gezählt.

Höhepunkt aus sportlicher Sicht dürfe allerdings das D-Jugend-Turnier am Freitagabend (ab 17.30 Uhr) sein. Mit dabei u.a. der frischgebackene Bezirksliga-Vizemeister VfL Neuwied, der sich mit den Top-Teams der Kreise Koblenz und Rhein/Ahr auseinandersetzen muss.

Am Donnerstagnachmittag (ab 14 Uhr) und am Freitagmorgen gehen dann die Schüler der Carmen-Sylva-Schule selbst auf Punkte- und Torejagd. Während am Donnerstag die Teams der Klassenstufe 7 bis 10 spielen, kommen am Freitag die Fußballer und Fußballerinnen der Orientierungsstufe zu ihrem Recht.

Vereinsintern treten am Mittwoch, 17 Uhr, gleich 8 Mannschaften des 1.FFC Neuwied an, bevor dann am Abend (19.30 Uhr) die Neuwieder B-Jugend den FC Urbar zu einem Testspiel empfängt.

jn